Aktuelle Aktionen in Meerbusch

Hier finden Sie Berichte über aktuelle Aktionen und Aktivitäten unserer NABU-Gruppe in Meerbusch.

Aktuelle Termine und Angaben zu weiterführenden Informationen über die einzelnen Themen finden Sie in den Vermerken unterhalb der Artikel. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich unsere Terminübersicht im Menü rechts anzeigen zu lassen. Bitte achten Sie außerdem auch auf unsere Ankündigungen und Berichte in den regionalen Wochenzeitungen, sowie auf unsere Aushänge beim örtlichen Einzelhandel des Rhein-Kreis Neuss.


Rettung für die Artenvielfalt

Erste Gemeinschaftsaktion "Blühstreifen in Meerbusch"

Es ist in der Politik angekommen, das Problem des Arten- und Insektensterbens. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Stadt Meerbusch mit vereinzelten Aktionen einen Schritt in Richtung "Aktiver Artenschutz durch Wildblumenwiesen" unternommen. Ergänzt wird dieser Ansatz nun durch eine großangelegte Kampagne unter Beteiligung verschiedenster Partner. Wir begrüßen vor allem den Schulterschluss von Stadt, Hegering und Landwirten, der zu einer stellenweisen Umwandlung von Ackerparzellen in sog. Blühstreifen führen soll. Unsere NABU-Gruppe hat sich ebenfalls aktiv an dem Umweltprojekt beteiligt und im April 2019 eine Patenschaft für eine Fläche von rund 1.000 qm übernommen. (Foto: NABU/Klemens Karkow)

Über die Entwicklung  unseres Blühstreifens im Laufe des Frühjahrs und Sommers 2019 werden wir mit aktuellem Bildmaterial informieren.


Dem Dreck keine Chance:

Erster Saubertag am Domizil NABU-Gruppe Meerbusch

Unsere NABU-Gruppe unterstützt in diesem Jahr die Initiative der Stadt Meerbusch bei Ihrem alljährlichen Frühjahrsputz - und lädt alle Freiwilligen und Naturinteressierten zum Saubertag ein!

Treffpunkt ist um 11 Uhr an unserem Domizil (dem ehemaligen Pumpenhaus an der Webergasse/Ecke Suitbertusstraße) in Lank-Latum. Unser Aktionsradius wird sich von dort aus auf Straßen und Wege in fußläufiger Entfernung erstrecken. Im Anschluss laden wir ab 13 Uhr nach Rückkehr ins Pumpenhaus zum Austausch und zu einer kleinen Stärkung ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, eine Einteilung der Gruppen erfolgt vor Ort. Wir empfehlen festes Schuhwerk, und (falls vorhanden) Handschuhe und Warnweste mitzubringen.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung zum Schutz von Umwelt und Natur! (Foto: NABU/Heike Höltkemeier)

Der 1. Saubertag unserer Ortsgruppe findet am 10. März 2019 in der Webergasse 59 a in Lank-Latum statt.

Update Sonntag, 10. März 2019:

Wir bedanken uns bei allen großen und kleinen Helfern und Helferinnen für die tatkräftige Unterstützung und das rege Interesse! Wir sind stolz darauf, mit allen Freiwilligen Wind und Wetter getrotzt zu haben. Unsere heutige Mitmachaktion war ein schöner Erfolg für Mensch und Natur und wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

(Fotos: NABU/Nadine Oehmen, Heike Höltkemeier)


Arbeit und Vergnügen:

Obstpressen mit dem Neusser Saftmobil

An mehreren Tagen im September und Oktober wurden auch in diesem Jahr wieder die Erträge der Streuobstwiese unserer NABU-Ortsgruppe Meerbusch und die aus Privatgärten stammenden Ernten beim Einsatz des Neusser Saftmobils sprichwörtlich "bis auf den letzten Tropfen ausgepresst".

Das seit über 10 Jahren vom BUND und NABU betriebene Mobil war dazu auf familienfreundlichen Höfen im Kreis in Kaarst, Neuss und Jüchen vor Ort, um das Beste aus der diesjährigen Apfel- und Quittenlese herauszuholen. Wenn auch Sie an einer Pressung Ihrer selbst geernteten und angelieferten Früchte interessiert sind, können Sie sich über die Teilnahmebedingungen auf der Webseite des Neusser Saftmobils informieren. (Foto: NABU/Nadine Oehmen)

Auch im kommenden Jahr 2019 wird das Saftmobil unterwegs sein. Weitere Termininformationen folgen.


Untermieter willkommen!

Projekttag Nistkastenbau am Pumpenhaus

Inhalte folgen.

(Foto: NABU/Nadine Oehmen)


Raritäten gesucht!

Pflanzen- und Samentauschbörse am Pumpenhaus

Für mehr Vielfalt im Garten und einen angeregten Austausch sowohl von Pflanzensämereien als auch von nützlichen Tipps rund um Natur und Garten, sorgt unsere alljährliche Tauschbörse an dem in der Webergasse gelegenen Pumpenhaus in Lank-Latum. Das Domizil unserer Ortsgruppe Meerbusch war in diesem Jahr am 28. April bei gutem Frühlingswetter nicht ganz so zahlreich besucht wie in den Vorjahren. Doch die Begeisterung der Besucher war nach wie vor ungetrübt, und so haben wieder einige Schätze und Raritäten aus Privatgärten und den Händen versierter Hobbyzüchter ihren Besitzer gewechselt . Neben Pflanzen und Sämereien konnte die Besucher auch das Angebot an Kaffee und Kuchen überzeugen. So hieß es auch auf unserer Pflanzenbörse 2018 wieder "klönen, fachsimpeln und tauschen"!

Die 24. Pflanzen- und Samenbörse findet am 27. April 2019 in der Webergasse 59 a in Lank-Latum statt.


Pflicht und Kür:

Aktivitäten auf der Obstwiese

Im März dieses Jahres haben die Aktiven der NABU-Ortsgruppe Meerbusch zum Saisonende der Kopfweidenpflege 2017/2018 am Rand unserer Obstwiese in Ilverich 200 Sträucher gesetzt. Mit Hilfe der Neupflanzungen möchten wir Wildtieren und der heimischen Vogelwelt auf unserem Trittsteinbiotop Unterschlupf gewähren und zusätzliche Nahrung anbieten. Neben den Pflanzungen gehörte auch die Erledigung umfangreicher Rückschnittarbeiten zum diesjährigen Pflichtprogramm. Diese dienen der Pflege und dem Erhalt der älteren, bereits vor Jahren ausgepflanzten Obstbäumen.

Bedeutung der Streuobstwiese als Landschaftsform  - Weitere Infos im Menü unter "Projekte".


Rette sich wer kann!

Amphibienzaun während der Krötenwanderung

Mit dem Ende der Wintermonate und ansteigenden Temperaturen begann die alljährliche Kröten- bzw. Amphibienwanderung. Von Ende Januar bis Mitte April unterstützte die Untere Naturschutzbehörde in Zusammenarbeit mit unserer NABU-Ortsgruppe Meerbusch die  Tiere dabei, die auf ihrem Weg liegende Kreisstraße 9 zwischen Ilverich und Strümp zu überqueren. Neben den typischen Erdkröten und zahlreichen Teichfröschen gehörten auch die weniger bekannten Berg- und Teichmolche wieder zu den Reisenden. Auf einem Abschnitt von etwa 300 Metern hinderte ein Amphibienzaun die Tiere daran, auf die für sie lebensbedrohliche Fahrbahn zu gelangen. Die Tiere, welche so gestoppt wurden, sammelten sich in eigens dafür gebauten Kisten, die ihnen zusätzlichen Schutz und Sicherheit vor Fressfeinden boten. Täglich überprüften unsere ehrenamtlichen Helfer des NABU die Situation vor Ort, sammelten die Amphibien ein, zählten sie, und setzten Kröten, Frösche und Molche schließlich sicher auf der anderen Straßenseite ab. Von dort aus konnten diese ihre Wanderung zu ihren Zielen wie beispielsweise zum Kringsgraben der Ilvericher Altrheinschlinge fortsetzen. (Foto: NABU/Julian Bähr)

Jährliche Krötenwanderung  von Ende Januar bis Mitte April - Weitere Infos im Menü unter "Projekte".


Wir in den Medien:

Beiträge aus den Jahren 2016 bis 2018

Naturschutz zum Hören:

WDR 4 zu Besuch bei der Kopfweidenpflege (2018)

Im Januar dieses Jahres hat uns eine Reporterin des Senders WDR 4 im Rahmen unserer samstäglichen Kopfweidenpflege begleitet. Unsere Aktion wurde für die Sendereihe "Drinnen und Draußen" für das Radio aufgenommen. Dabei wurden Helmut Ropertz, der Organisator der Pflegeeinsätze, und die anderen Aktiven der Gruppe auch interviewt. Unsere Mitglieder gaben bereitwillig Auskunft über die Kopfweidenpflege und ließen dabei nicht unerwähnt, welchen Spaß sie an der gemeinsamen NABU-Aktion haben, die alljährlich vom Herbst bis ins Frühjahr hinein einmal wöchentlich samstags stattfindet . Die Reporterin, Sabine Krüger, war sichtlich begeistert von unserer Arbeit - und von den Kopfweiden, die wie malerische und zum Teil skurrile Gestalten in der Landschaft stehen.

Der Beitrag wurde am 30. Januar um 10:15 Uhr auf WDR 4 gesendet und war danach mit Hintergrundinformationen und Fotos auf der Seite des Senders unter dem Link Kopfweiden auf WDR 4 im Internet abrufbar.

Update: Leider ist der Beitrag auf der Seite des Senders inzwischen nicht mehr verfügbar. Weiterführende Informationen über die verschiedenen, längerfristigen Projekte unserer Ortsgruppe - zu denen auch die obligatorische Kopfweidenpflege zählt - erhalten Sie weiterhin im Menü rechts unter der Rubrik "Projekte".


Naturschutz erleben:

Pressebeitrag der Rheinischen Post (vom 19.04.2017)


Naturschutz gewinnt:

Klimaschutzpreis für die Meerbuscher NABU-Gruppe (2016)

Der NABU-Gruppe in Meerbusch wurde am 25. Januar 2016 der Meerbuscher Klimaschutzpreis verliehen. Diesen mit 4.000,- € dotierten Preis haben RWE und die Stadt Meerbusch gemeinsam ausgelobt. Die NABU-Gruppe in Meerbusch wurde damit für die bereits seit 40 Jahren geleisteten Aktivitäten im Umwelt- und Naturschutz geehrt. Dazu gehört die Kopfweidenpflege, die seit vielen Jahren von Helmut Ropertz aus Lank-Latum organisiert wird.

In jedem Jahr werden ca. 100 Kopfweiden von einer aktiven Gruppe in der Ilvericher Altrheinschlinge und an anderen schönen Standorten in Meerbusch geschnitten.

Insbesondere wurde bei der Preisverleihung auch der Ökomarkt des NABU lobend erwähnt, der schon seit 23 Jahren veranstaltet wird und sich immer größerer Beliebtheit erfreut.